Prozess

Unsere strukturierte Vorgehensweise hilft vor, während und nach der Transaktion.

Suchen Sie Wachstumskapital für Ihr Unternehmen, einen Mitgesellschafter mit Eigenkapital oder einen Nachfolger? Oder möchten Sie im Rahmen eines Management Buy-Outs (MBO) unternehmerisch tätig werden? Unsere strukturierte Vorgehensweise hilft Ihnen vor, während und nach der Transaktion.

Fahrplan zum Erfolg

Erfolgreiche Zusammenarbeit braucht klare Strukturen. Von Anfang an. Daher haben wir bei Abacus alpha einen Fahrplan für den Transaktionsprozess etabliert. Er ist gut durchdacht und führt uns Etappe für Etappe bis ans Ziel: zuverlässig und zum Nutzen aller Beteiligten.

Transaktionsprozess
  • 1

    Kennenlernen

    Nach Unterzeichnung einer Vertraulichkeitserklärung lernen wir uns in einem unverbindlichen Gespräch kennen. Dabei entsteht ein erster Eindruck: Wie sieht Ihr Geschäftsmodell aus? Wie zukunftsfähig ist es? Wie gut passen Sie und wir zusammen?

  • 2

    Letter of Intent

    Entsteht auf beiden Seiten ein positiver Eindruck, führen wir auf Basis betriebswirtschaftlicher Kennzahlen eine erste Unternehmensbewertung durch. Im Rahmen eines Letter of Intent formulieren wir ein unverbindliches Kaufpreisangebot.

  • 3

    Due Diligence

    Liegen unsere Vorstellungen beieinander, schließt sich die „Due Diligence“-Phase an: eine Zeit der eingehenden, sorgfältigen Prüfung. Im Dialog mit Ihnen und auf Grundlage der wichtigsten Dokumente analysieren wir die Chancen und Risiken, Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens.

  • 4

    Verbindliches Angebot

    Haben die Ergebnisse dieser Prüfung unser positives Bild bestätigt, unterbreiten wir Ihnen ein verbindliches Angebot.

  • 5

    Kaufverhandlungen

    Wird das verbindliche Angebot akzeptiert, schließen sich Kaufvertragsverhandlungen an, in denen die Details der Transaktion fixiert werden.

Dr. Manfred FleißnerChief Technology Officer Abacus alpha

„Professionalität und eine klare Struktur bilden das Fundament für eine erfolgreiche Transaktion.“

Beteiligungsmanagement

Nach dem erfolgreichen Transaktionsprozess beginnt die eigentliche Zusammenarbeit: für eine gemeinsame Zukunft, neue Chancen und stetiges Wachstum. Dafür hat jede Beteiligung bei Abacus alpha einen festen Ansprechpartner. Dieser berät die etablierte Geschäftsführung, unterstützt bei der strategischen Ausrichtung des Unternehmens und schlägt vielversprechende Brücken zu weiteren Beteiligungsfirmen.

Die Abacus alpha Prinzipien für das laufende Beteiligungsmanagement:
  • Wir setzen auf Kooperation mit der bestehenden Geschäftsführung und greifen grundsätzlich nicht in das Management des Tagesgeschäftes ein. Ebenso wenig gibt es bei uns Vorgaben im Hinblick auf standardisierte Controlling-Tools. Uns genügen für das Beteiligungsmanagement die üblichen betriebswirtschaftlichen Auswertungen und persönliche Abstimmungen. Dafür etablieren wir monatliche Status-Meetings mit der Geschäftsführung. In Nachfolgesituationen suchen wir zusammen mit den Verantwortlichen nach geeigneten Führungspersönlichkeiten und treffen die Entscheidungen gemeinsam.

  • Wir setzen Perspektiven und erreichen Ziele, indem wir zusammen mit der Geschäftsführung eines Beteiligungsunternehmens den strategischen Rahmen setzen: in Form einer ausformulierten Mission und Vision sowie konkreter Maßnahmenpläne für die Zielerreichung und deren regelmäßiger Überprüfung. 

  • Wir geben Impulse für die strategische Weiterentwicklung und schaffen Synergien, im persönlichen Dialog, mit Augenmaß und Fingerspitzengefühl. Unsere Investment-Manager bringen Transaktionserfahrung, häufig Branchenkompetenz und auf jeden Fall Fachwissen auf unterschiedlichsten Gebieten mit, wie etwa in der Personalarbeit, in Marketing und Vertriebsstrategie, Finanzierung, Internationalisierung. Als Coaches und Sparring-Partner unterstützen sie die Geschäftsführung systematisch und wirksam. Hinzu kommen jährliche Impuls-Meetings und Experten-Workshops im Kreis der Unternehmergemeinschaft, was die Kommunikation zwischen den Portfoliofirmen fördert und Potential für Kooperationen erschließt.

Success-Story

Den nächsten Schritt wagen

Gewohntes überdenken, Chancen erkennen, Innovation leben: Diese Stärken ziehen sich als roter Faden durch die Geschichte von ASB. Der Betrieb entstand 1965 als Spezialist für den Innenausbau. Erster Meilenstein war die Entwicklung eines intelligenten Fertigbausystems: der Aluminium-Systembauweise (ASB). Mehr als 100 Gebäude wurden damit errichtet.

Die nächste Innovation gelang mit dem ASB SquashCourt in der Welt des Sports. Eine Welt, die ASB mit seinem jungen Geschäftsführer und Abacus alpha an Bord nun ein zweites Mal revolutionieren will. Der Anfang ist gemacht: In ersten Multisport-Arenen in Deutschland und Europa begeistern spektakuläre Glasboden-Installationen von ASB bereits das Publikum.

„Ich möchte etwas bewegen. Abacus alpha bestärkt mich darin mit einer Erfahrung und Expertise, die ich als Jungunternehmer gar nicht haben kann. Wir führen auf wöchentlicher Basis sehr gute Gespräche über unsere momentane Situation, unsere Ziele und die beste Strategie. Auf diese Weise werden unsere Visionen Schritt für Schritt realisierbar.“

Christof Babinsky
Geschäftsführer, ASB Systembau Horst Babinsky GmbH

„Die Produkte von ASB GlassFloor und ASB Architectural definieren Effizienz, Performance und Ästhetik in ihren Zielmärkten komplett neu. Der ASB GlassFloor beispielsweise übertrifft als Sportbodenlösung alle Anforderungen und punktet mit unerreichter Variabilität und Erlebnisqualität. Wir sind stolz darauf, das Unternehmen langfristig zu unterstützen und so die Zukunft in Märkte zu bringen, die sich zwar langsam, aber nachhaltig wandeln.“

Thomas Götzmann (rechts im Bild)
Investment Manager, Abacus alpha

Wir freuen uns,
Sie persönlich kennenzulernen.